Betrieb und Wartung

Der Betrieb eines  Elektrofilters ist vollständig automatisiert. Die Pflichten seines Nutzers beschränken sich auf die Kontrolle der Betriebsparameter von der Anlage und einer unverzüglichen Reaktion bei einer Störung.
Die Beseitigung der prozessbedingten staubförmigen Rückstände erfolgt automatisch über den Schneckenförderer, der sich unter dem Sammeltrichter befindet.  Der abgeführte Staub gelangt in einen externen Staubsammelbehälter. Der Nutzer ist verpflichtet, den Behälter zu entleeren. Die Häufigkeit hängt vom Grad der Verunreinigung von Abgasen ab; meistens sind derartige Arbeiten höchstens alle drei Tage durchzuführen (der Hersteller empfiehlt, den Staubsammelbehälter, einmal pro Tag zu entleeren).